Fachaufsätze

Hier finden Sie einige eigene Aufsätze aus „LSWB-Magazin“ zum Download als PDF-Dateien. Herzlichen Dank dem LSWB e.V. für die freundliche Genehmigung, diese Beiträge hier zum Download bereitstellen zu dürfen!


Weitere Aufsätze zum Download finden Sie hier


Kürzung der Werbungskosten gem. § 21 Abs. 2 EStG bei verbilligter Wohnraumvermietung an Dritte

Blum, LSWB-Magazin 3/2017, S. 32-34

Gem. § 21 Abs. 2 EStG können die Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung nur anteilig abgezogen werden, wenn eine Wohnung zu weniger als 66 Prozent der ortsüblichen Miete vermietet wird. In Zeiten explodierender Mieten besteht eine erhöhte Gefahr, dass die tatsächlich vereinbarte und gezahlte Miete von den Marktverhältnissen regelrecht „überrollt“ wird. Der vorliegende Beitrag möchte insbesondere das Problembewusstsein in Hinblick darauf schärfen, dass die Regelung des § 21 Abs. 2 EStG nicht nur für Mietverhältnisse unter Angehörigen gilt.

Download des gesamten Aufsatzes

Business Intelligence – Neue Tools für Datenimport und -analyse in Excel

Blum, LSWB-Magazin 6/2017, S. 33-36

MS Excel ist weit mehr als „nur“ eine Tabellenkalkulation. Insbesondere die neueren Excel-Versionen 2013 und 2016 bieten Möglichkeiten zur Aufbereitung und Analyse von Massendaten, die bislang teuren und komplexen Speziallösungen vorbehalten waren. Da diese neuen Features von Excel noch weithin wenig bekannt sind, wird vorliegend ein Überblick über den Themenbereich gegeben, der die Leser darauf aufmerksam machen will, dass es sich lohnt, sich die Sache einmal näher anzuschauen.

Download des gesamten Aufsatzes

Problemfall Restnutzungsdauer – Schätzung des Ausgangsbaujahrs bei der Sachwertermittlung für Zwecke der Kaufpreisaufteilung

Blum/Leiss, LSWB-Magazin 1/2018, S. 34-37

Bei der Kaufpreisaufteilung zur Ermittlung der AfA-Bemessungsgrundlage stellt sich in vielen Fällen das Problem, dass die Restnutzungsdauer nicht sicher ermittelt werden kann, etwa weil dem Käufer nicht die gesamte bauliche Vorgeschichte des Objekts zugänglich ist. Da der Gebäudewertanteil erheblich von der Restnutzungsdauer abhängt, müssen in der Praxis Methoden gefunden werden, um das Baujahr möglichst sinnvoll einschätzen zu können. In diesem Beitrag stellen die Autoren ihre Auffassung vor, wonach in vielen Fällen das Jahr 1980 als anzunehmendes Ausgangsbaujahr eine gute Lösung ist.

Download des gesamten Aufsatzes

Verfahren der Kaufpreisaufteilung in der Rechtsprechung

Blum, LSWB-Magazin 6/2019, S. 32-34 (Teil 1)
Blum, LSWB-Magazin 1/2020, S. 32-34 (Teil 2)

Die Kaufpreisaufteilung bei Immobilien sorgt seit jeher für Diskussionen in der steuerlichen Praxis. Zusätzliche Brisanz hat das Thema durch die in Großstädten explosionsartig angestiegenen Bodenpreise erhalten. In Städten wie München kann dies zu Bodenwertanteilen von 80% und mehr führen. In vielen Fällen könnte das Aufteilungsergebnis bei rechtzeitigem Eingreifen des Steuerberaters zumindest abgemildert werden. Dieser Beitrag zeigt auf, welche Aufteilungsverfahren unter welchen Voraussetzungen angewandt werden können und wie damit ggf. ein höherer Gebäudewertanteil erreicht werden kann. Aktueller Anlass für diesen Aufsatz ist ein neues Urteil des FG Berlin-Brandenburg vom 25.04.2018, das einigen Zündstoff bergen dürfte.

Download von Teil 1 von 2
Download von Teil 2 von 2


Weitere Aufsätze zum Download finden Sie hier